Katholische Kirche St. Sebastian Zuzenhausen

1826 kam es zum Neubau der heutigen Kirche im klassizistischen Stil. Die alte Kirche von 1452 wurde abgerissen und nur der Glockenturm steht heute noch. Er ist Träger für das Geläut

Kath. Kirche St. Sebastian
Kath. Kirche St. Sebastian - © Gemeinde Zuzenhausen

Im Visationsprotokoll von 1716 sind 10 Pfarrfilialen (Spechbach, Lobenfeld, Mönchzell, Mauer mit Meckesheim, Gauangelloch mit Schatthausen, Eschelbronn, Daisbach und Zuzenhausen) erwähnt. Diese sind heute selbstständige Pfarreien. Die Filialgemeinde Sinsheim-Hoffenheim kam 1850 zur Pfarrei Zuzenhausen dazu.

1886 wurde ein neuer Hochaltar in der Kirche eingebaut. Einige Jahre später im Jahr 1927 erfolgte eine Instandsetzung des Kirchen-und Turmdaches. In den Jahren bis zum zweiten Weltkrieg wurden immer wieder Verbesserungs- und Erneuerungsarbeiten an der Kirche, sowie am Turm vorgenommen. Nach einem Tieffliegerangriff 1945 wurden der Chor und der Turm ausgebessert.

Durch Heimatvertriebene aus den Ostgebieten hat sich die Zahl der Katholiken im Jahr 1945 bis 1950 verdreifacht.

Eine große Gesamtrenovierung der Kirche war 2007 notwendig, nachdem sich an der rechten Kirchenwand starke Risse gebildet hatten. Im gleichen Jahr wurde ein neuer Altar eingebaut und den alten Taufstein erhielt die evangelische Kirchengemeinde. Auch die neu restaurierte „Stieffel-Orgel“ aus dem Jahr 1864 wurde in diesem Jahr eingeweiht.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.