Krebsbachtalbahn Neckarbischofsheim

Die Strecke der Krebsbachtalbahn wurde 1902 als Seitenast der Strecke Heidelberg - Würzburg gebaut. Sie erschließt den nördlichen Teil des Kraichgaus bis hin zum vorderen Odenwald.

Unterwegs mit der Krebsbachtalbahn
Unterwegs mit der Krebsbachtalbahn  - © Stadt Neckarbischofsheim // Herr Vogt

Den Namen erhielt sie vom Krebsbach, einem kleinen Fluss, der die Bahnstrecke bis Obergimpern begleitet. Durch die Verbindung in den vorderen, oder auch "kleinen" Odenwald handelt es sich um eine landschaftlich reizvolle Strecke. Auf einer Länge von 17 Kilometern schlängelt sie sich an Neckarbischofsheim, Helmhof, Untergimpern und Obergimpern dem Tal entlang, um dann bei Siegelsbach in ein größeres Waldstück einzutauchen. Auf dem Weg von Siegelsbach nach Hüffenhardt ist man dann schon auf den Hügeln des Neckartals und kann einen schönen Rundumblick genießen. Eigentümer der Strecke ist die SWEG, die den offiziellen Linienverkehr zum Juli 2009 eingestellt hat. Seit 2010 gibt es an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober einen touristischen Verkehr mit einem historischen Triebwagen.

Tickets richten sich nach den Preisangaben der Deutschen Bahn AG (DB), des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) und des Heilbronner · Hohenloher · Haller Nahverkehr (HNV)

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.