Pomázer Heimatstube

Liebevoll und detailreich widmet sich die Heimatstube, dem Thema der Volksdeutschen aus dem ungarischen Städtchen Pomaz.

Ein Museum für die ungarische Kultur und die Geschichte der ersten Frühaussiedler aus Pomáz

Die Pomázer Heimatstube im Stadtteil Waldangelloch ist aus privater Sammlerinitiative entstanden. Mit viel Mühe, Sorgfalt, Kenntnis und historischem Wissen sind wertvolle Exponate aus dem früheren landwirtschaftlichen, hauswirtschaftlichen, gewerblichen, kulturellen und religiösen Leben der Volksdeutschen aus Pomáz / Ungarn zusammengetragen worden.

Inzwischen betreut der 1985 gegründete „Pomázer Heimatverein“ die Heimatstube, die sich zu einem Heimatmuseum, auch Klein Pomáz“ genannt, entwickelt hat. Hier ist eine lebendige Begegnungsstätte zur Aufrechterhaltung von Sitte, Brauchtum und Kultur der Pomázer aus aller Welt entstanden.

Die Heimatstube ist jeden ersten Sonntag im Monat (Mai bis Oktober) geöffnet.

Spenden werden gerne entgegengenommen

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.