Winterwanderung zur Burg Steinsberg

Wanderung

Diese Rundtour bietet viele Variationen. Wenn man nicht die ganzen 10 km gehen möchte, kann man sich aussuchen, ob man zur Burg hinauf oder hinunter wandern will. Man kann die Strecke abkürzen, wenn man mit dem Stadtbus Linie 763 von Sinsheim zur Haltestelle Weißer Stein fährt und von dort aus über den Immelhäuser Hof und den Birkenauerhof nach Weiler und zur Burg Steinsberg geht

Burg Steinsberg
Burg Steinsberg - © Quelle: Stadt Sinsheim
  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit
  • Dauer 2:48 h
  • Länge 10,3 km
  • Aufstieg 164 m
  • Abstieg 165 m
  • Niedrigster Punkt 167 m
  • Höchster Punkt 324 m

Wenn man als Ausgangspunkt den Parkplatz unterhalb der Burg Steinsberg wählt, geht es zuerst hinauf zur Burg, links um die Burg herum und in diese hinein. Hinter der Burg führt ein kurzer, markierter Abstieg zur St. Anna-Kapelle. Von dort geht es noch ein paar Meter bergab. Die Strecke führt über einen Betonplattenweg nach links, zuerst oberhalb von Weinreben, dann in weitem Bogen unter der Burg vorbei. genau unterhalb des Parkplatzes verlassen wir diesen Weg und steigen einen unbefestigten Weg zwischen Obstbäumen und Weinreben in Richtung eines in der Ferne sichtbaren Sendemastes bergab. Nach 90 m führt ein sandiger Schotterweg nach rechts. Diesem folgen, bis er auf einen Asphaltweg mündet. Diesem nach rechts folgen, dann nach links und gleich wieder rechts auf ein großes, graues Stallgebäude zu. An diesem gehen wir vorbei, weiter in Richtung Sinsheim. Meist sind die Flugzeuge des Technik-Museums zu sehen. Vor dem großen Silo des nächsten Bauernhofs geht die Strecke nach links, wo man an einem weiteren Silo vorbeikommt, steigen dann geradeaus leicht auf und gehen rechts hinab in Richtung Badewelt, deren Glaskuppel wir nun vor uns sehen. Bei einem Schild, das auf ein Naturschutzgebiet hinweist, gehen wir zuerst noch etwa 30 Meter weiter. Von dort hat man einen schönen Blick auf den Rauwiesensee. Zurück zum Schild gehen und der Markierung gelbes Dreieck am Naturschutzgebiet entlang, bis man eine Straße erreicht. Der Straße ca. 200 m auf dem Radweg nach links folgen bis zu der Bushaltestelle Weißer Stein. Neben der Haltestelle dem mit gelbem Dreieck markierten, unbefestigten Schotter- und Grasweg auf ca. 800 m folgen, bis er in einen Asphaltweg mündet. Von dort nach links gehen bis zum Immelhäuserhof. Dem Asphaltsträßchen weiter folgen, im Ort mit einem Bogen nach links, dann aus dem Ort hinaus in Richtung Sinsheim. Etwa 300 m nach Verlassen des Ortes zweigt nach rechts ein Schotterweg ab, der zuerst in einem Linksbogen leicht bergauf führt, dann hinab zum Birkenauerhof. Dort 20 m auf der Straße nach rechts gehen und dann links neben einer Reihe von Birken und einem Graben zum Waldrand. Im Wald immer geradeaus bergauf marschieren. Gleich nach einem Spielplatz erscheint der Ortseingang von Weiler, wo man nur noch dem Wegweiser bis zum Parkplatz unterhalb der Burg Steinsberg folgen  muss.

 

Trotz kurzer Abschnitte auf unbefestigten Wegen braucht man für diese Tour bei trockenem Wetter keine Wanderschuhe. Im Sommer ist die Strecke sehr sonnig, im Winter dagegen ideal.
Diese Strecke wurde vom Mitarbeiter der Badischen Neuen Nachrichten, Günter Kromer, persönlich abgelaufen und in einem Artikel der BNN vom 27.12.2018 als Wandertipp veröffentlicht.
über die A5 und A6 bis Ausfahrt Sinsheim und dann hinauf nach Weiler oder über bretten und Eppingen nach Weiler

Parkplatz am Bahnhof Sinsheim

Parkplatz unterhalb der Burg Steinsberg

Sinsheim liegt an der Bahnstrecke Heidelberg-Sinsheim-Heilbronn, S-Bahn-Anschluss S5 Heidelberg-Sinsheim-Eppingen, S42 Heilbronn-Sinsheim, S51 Heidelberg-Meckesheim-Aglasterhausen

Stadtbus Sinsheim Linie 763 ab Bahnhof Sinsheim

www.vrn.de