Sehenswürdigkeiten in Waibstadt

6 Ergebnisse

Das Brunnenweible - Historisches Wahrzeichen Waibstadt

Waibstadt

Die Symbolfigur der Stadt, das Brunnenweible, wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Am 2. September 1951, anlässlich der Wiederverleihung der Stadtrechte, fand eine künstlerisch gelungene Neugestaltung des Brunnenweibles wieder den gebührenden Platz auf einem Brunnensockel vor dem Rathaus. Inmitten einer geschmackvoll gestalteten Brunnenanlage thront es auch heute noch auf dem Marktplatz, immer wieder bewundert von Fremden und Einheimischen.

Details

Hallenbad Waibstadt

Waibstadt

Das Hallen-Freibad Waibstadt besteht aus einem Nichtschwimmerbecken und einem Schwimmerbecken und sorgt daher bei Groß und Klein gleichermaßen für ungetrübten Badespaß.

Details

Judenfriedhof und Mausoleum

Waibstadt

Kulturdenkmal besonderer Art ist die ausgedehnte jüdische Friedhofsanlage im nahegelegenen Mühlbergwald, mit einem Mausoleum an der Nordweststrecke außerhalb des Friedhofs.

Details

Marienkapelle Waibstadt

Waibstadt

Die heutige Kapelle wurde im Jahr 1882 „zur Anbetung des dreieinigen Gottes und zu Ehren der allerseligen Jungfrau und Gottesmutter Maria erbaut.

Details

Pfarrkirche Waibstadt

Waibstadt

Die katholische Pfarrkirche „Unserer lieben Frau“ ist ein monumentaler sakraler Bau im neugotischen Stil, sie wurde 1868 eingeweiht und ist die größte Kirche im „nördlichen Kraichgau“.

Details

Schlossruine Daisbach

Waibstadt

Die Daisbacher Burg, heute Schlossruine, wurde erstmals im Jahre 1366 erwähnt. Damals war sie im Besitz der Herren von Venningen. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Wasserburg durch einen Brand zerstört und der obere Teil erst 100 Jahre später, im Jahre 1730 neu aufgebaut.

Details